Fenstergitter für mehr Schutz

Alternativ zu einer Überwachungskamera oder einer Alarmanlage könFenstergitter nen Fenster auch physisch gegen einen Einbruch gesichert werden. Für Kellerfenster sowie Fenster, die häufig gekippt sind (z.B. ein Toilettenfenster) eigenen sich hierfür besonders Fenstergitter. Dabei gibt es eine Vielzahl von Modellen und Variationen.

Welche Widerstandsklasse für ein Fenstergitter?

Grundsätzlich unterscheidet die DIN EN 1627 für einbruchhemmende Bauprodukte zwischen 7 Widerstandsklassen (resistanceclass = RC):

RC 1 N / RC 2 N / RC 2 / RC 3 / RC 4 / RC 5 / RC 6

Die Widerstandsklassen RC 1 bis RC 3 werden in Allgemeinem für den privaten Bereich von der Polizei empfohlen.
So sollte zum Beispiel ein Fenstergitter der Klasse RC 3 eine Widerstandszeit von 5 Minuten bieten, wenn der gewöhnliche Einbrecher versucht das Fenstergitter mit einem Kuhfuß oder ähnlichem aufzubrechen. Die Klassen RC 4 bis RC 6 werden dagegen für den gewerblichen Bereich empfohlen. Diese Klassen sind auch gegen den Einsatz von schweren und teils elektronischen Werkzeugen wie Bohrmaschinen oder Winkelschleifer gesichert und liefern eine Widerstandszeit von mindestens 10 bis 20 Minuten.

Empfehlung im Privatbereich: RC-2-Gitter

Für den Privatgebrauch, egal ob Haus oder Wohnung, rät die Polizei zu Einbruchschutz durch RC 2 Fenstergitter. Je nach eigenem Sicherheitsbedürfnis können auch Fenstergitter der Widerstandsklasse RC 3 montiert werden. Für den normalen Haus- oder Wohnungsbesitzer lohnt sich eine Widerstandsklasse über RC 3 nicht.
Welche Widerstandsklasse für Sie die passende ist, können Sie am besten im einen persönlichen Gespräch mit Ihrem polizeilichen Fachberater klären. Vereinbaren Sie dafür einen Termin bei Ihrer Polizeilichen Beratungsstelle.

Nutzen Sie hierfür die Beratungsstellensuche: Zur Beratungsstellensuche

Fenstergitter selber bauen

Natürlich müssen es keine Gitter aus dem Fachhandel sein. Mit etwas Geschick kann ein gewiefter Handwerker sich Fenstergitter selber bauen. Jedoch sollten dabei einige Richtwerte beachtet werden:

  • mindestens 18 mm dicke Gitterstäbe
  • Abstand der Gitterstäbe maximal 12 cm
  • Berührungspunkte der Gitterstäbe verschweißen
  • massive Befestigung im Baukörper mit auf den Wandaufbau abgestimmten, nicht demontierbaren Befestigungsmitteln
  • mindestens 4 Befestigungspunkte am Baukörper

Selbst gebaute Fenstergitter können einen Einbrecher aufhalten, jedoch wurde die Funktionalität nicht im Rahmen eines Tests unter Beweis gestellt. Somit ist nicht garantiert, dass die Versicherung einen Nachlass auf die Hausratversicherung erlässt und es kann auch kein Zuschuss der Kfw beantragt werden.

Es sollten niemals alle Fenster mit Gittern abgesichert werden, da die Fenster im Notfall (z.B. Brand) auch als Fluchtweg dienen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *